Land NRW macht Tempo für einen attraktiven ÖPNV

ÖPNV-Offensive

22.04.2021, 10:09 Uhr

Gronau. Das Land stellt den Kommunen im Rahmen der ÖPNV-Offensive 22,5 Millionen Euro für die Planungsbeschleunigung von notwendigen Stadtbahn- und Eisenbahnprojekten zur Verfügung. Berücksichtigung findet dabei auch die Bahnstrecke von Münster über Gronau nach Enschede. Hierzu erklärt die heimische Landtagsabgeordnete Heike Wermer:

„Wir wollen einen modernen und gut ausgebauten Personennahverkehr in NRW. Das heißt auch auf der Schiene durch das Westmünsterland. Die NRW-Koalition hat die Mittel im aktuellen Haushalt bereitgestellt, damit Projekte im Bereich von Bahnstrecken jetzt zügig geplant und realisiert werden können. Ich freue mich, dass wir in Gronau von diesen Mitteln profitieren, damit die Mobilität bei uns vor Ort zukunftssicher und sauberer wird. Mit den 570.000 Euro macht das Land auch im Kreis Borken Tempo für einen attraktiven ÖPNV für Pendler, Anwohner und die ansässigen Unternehmen. “

Im Rahmen der ÖPNV-Offensive unterstützt das Land NRW die Planungen für das Projekt der Elektrifizierung zwischen Münster und Gronau. Bei dem Projekt handelt es sich konkret um die Planungsleistungen für die Maßnahme „Elektrifizierung der Strecke Münster - Gronau - (Enschede)". 

Hintergrund

Die 2019 vom Land ins Leben gerufene ÖPNV-Offensive umfasst bisher mehr als 2 Milliarden Euro. Darin auch enthalten sind:

  • 1 Milliarde Euro für Stadt- und Straßenbahnnetze
  • 280 Millionen Euro für das Programm „Robustes Netz“ in Partnerschaft mit der Deutschen Bahn
  • 120 Millionen Euro für On-Demand-Verkehre
  • 100 Millionen Euro für regionale Schnellbuslinien