Über eine Viertelmillion für den Pferdesport in Epe

Moderne Sportstätte 2022

09.03.2021, 16:49 Uhr

Gronau-Epe. Die Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen hat erneut Fördersummen für die Sportstättenförderung bekanntgegeben. Aus Mitteln des Förderprogramms „Moderne Sportstätte 2022“ erhält der Reit-, Zucht- und Fahrverein Epe über 250.000 Euro. Über den entsprechenden Förderbescheid wurde die Landtagsabgeordnete Heike Wermer nun informiert.

„Eine moderne Sportstätte, eine attraktive Anlage für das Sporterlebnis – das ist ein Wunsch von vielen Vereinen. Das Land unterstützt diesen Wunsch mit der Sportstättenförderung. Gerade durch die Corona-Situation stehen viele Vereine aktuell vor einer großen Herausforderung. Deshalb ist die hohe Fördersumme für die Reiter, Fahrer und Voltigierer in Epe ein tolles Signal. Den Vereinen und den vielen Ehrenämtlern vor Ort wird durch das Land mit der Förderung unter die Arme gegriffen“, erklärte Heike Wermer.

Aus dem Förderprogramm fließen insgesamt 250.901 Euro an den Reit-, Zucht- und Fahrverein Epe, um die Erneuerung des Hallendachs finanziell zu unterstützen.

„Nachdem in den vergangenen Legislaturperioden unter Rot-Grün die Investitionen in unsere Sportstätten gestockt haben, setzen wir von CDU und FDP unseren Kurs der Modernisierung der Sportinfrastruktur fort – so stärken wir NRW als Land des Sports“, so die Landtagsabgeordnete abschließend.

Weitere Informationen zum Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ gibt es im Internet auf den Seiten des Landessportbunds unter https://www.lsb.nrw/unsere-themen/sportraeume-umwelt/foerderprogramm-moderne-sportstaette-2022.