„#EUnited – gemeinsame Vision für die Zukunft“

NRW-Europawoche 2021 sucht Projekte

23.11.2020, 09:15 Uhr

Düsseldorf. Mit der Europawoche werden jährlich Projekte gefördert, die sich mit der Europäischen Union und dem Thema Europa auseinandersetzen. Ziel ist es, so die Bedeutung Europas für Bürgerinnen und Bürger erlebbar zu machen und hervorzuheben. Europaminister Stephan Holthoff-Pförtner hat nun den Förderaufruf für die Europawoche im Mai 2021 veröffentlicht.

„Europa ist mehr als nur die Europawahl oder das Bezahlen mit dem Euro. Leider werden zu oft die schönen Seiten unseres europäischen Zusammenlebens vergessen: das grenzenlose Reisen, der gemeinsame Binnenmarkt, Programme wie ERASMUS. Mit der Projektwoche macht der Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales auf die vielen positiven Aspekte aufmerksam“, erklärt die heimische Landtagsabgeordnete Heike Wermer. Sie wirbt für eine Teilnahme an dem Wettbewerb des Landes.

Mit dem Motto „#EUnited – gemeinsame Vision für die Zukunft“ wird vom 1. bis zum 9. Mai 2021 die Europawoche in Nordrhein-Westfalen durchgeführt. Mit einer Projektförderung sucht der Europaminister bis dahin verschiedene Initiativen, die einer möglichst großen Zahl von Menschen zugänglich sind, eine große öffentliche Resonanz erfahren und in der Europawoche in Nordrhein-Westfalen umgesetzt  werden. Gesucht werden Projekte, die den Austausch der Bürgerinnen und Bürgern zu den Themen „Europa solidarischer machen“, „Europa digitaler machen“ und „Europa grüner machen“ fördern. Der Wettbewerb richtet sich an Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen, Einrichtungen und Institutionen in Nordrhein-Westfalen. Projekte werden mit bis zu 2.000 Euro unterstützt.

Weitere Informationen zur Europawoche gibt es im Internet unter:  https://www.mbei.nrw/europawoche.