Schutzmasken „made in Heek“

Sommertour

17.07.2020
vlnr: Walter Niemeyer, Dr. Susanne Weilinghof (beide CDU Heek), Markus Jasper (CDU Kreisverband Borken), Markus Janning (CDU Bürgermeisterkandidat), Sergej Ledowski (Technical Director FIT), Heike Wermer MdL
vlnr: Walter Niemeyer, Dr. Susanne Weilinghof (beide CDU Heek), Markus Jasper (CDU Kreisverband Borken), Markus Janning (CDU Bürgermeisterkandidat), Sergej Ledowski (Technical Director FIT), Heike Wermer MdL

Die plenarfreie Zeit nutzt die heimische Landtagsabgeordnete Heike Wermer, um verschiedenen Unternehmen, Institutionen und Vereine in ihrem Wahlkreis zu besuchen. Dabei stehen vor allem der persönliche Austausch sowie die Frage nach der Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie im Vordergrund.  

Gerade der Gesundheitssektor ist während der aktuellen Krise stark in den Vordergrund gerückt. Schutzmasken und andere Hygieneartikel sind nach wie vor sehr gefragt. Der Bund hat deshalb ein Förderprogramm ins Leben gerufen, das dazu beitragen soll, kurzfristig die Produktionskapazität von Maschinen zur Maskenkonfektionierung zu erhöhen.

Auch die  FIT Farm Innovation Team GmbH ist Empfängerin dieser Bundesmittel. Durch den Produktionsausbau hat das Unternehmen kürzlich eine Halle im Industriegebiet West in Heek angemietet. Kurz bevor die Produktion der FFP2-Masken offiziell anläuft, konnte sich Heike Wermer gemeinsam mit Vertretern der ortsansässigen CDU und dem Bürgermeisterkandidaten Markus Janning ein Bild von der Fertigung machen.

Während der Führung durch die Produktion erklärte Betriebsleiter Sergej Ledowski seinen Gästen, wie die FFP2-Masken hergestellt werden. Dabei schaffen die vollautomatischen Maschinen bis zu 200.000 FFP2-Masken pro Woche.

„Es war spannend zu sehen, wie die Masken-Produktion abläuft – die Maschinen sind sehr komplex. Gerade jetzt ist es wichtig, den Bedarf an Schutzausrüstung langfristig zu sichern“, erklärte die Landtagsabgeordnete Heike Wermer.

Auch Bürgermeisterkandidat Markus Janning freut sich über das innovative Unternehmen: „Es ist schön zu sehen, dass sich die Wirtschaft in unserer Gemeinde weiterentwickelt und am Puls der Zeit bleibt. Die leerstehende Halle im Industriegebiet West ist schnell wieder besetzt worden – mit einem wirklich wichtigen und zukunftsfähigen Unternehmen.“